versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

7 Tipps zur richtigen Brautkleidsuche

7 Tipps zur Brautkleidsuche-Hochzeitskleid-Brautkleid-heiraten

Damit die Brautkleidsuche für dich nicht zum Alptraum wird, haben wir Jennifer Mastroianni nach den 7 ultimativen Tipps zur richtigen Brautkleidsuche gefragt.

Jennifer hat 2017 das Unternehmen Jennifer Weddings gegründet, zu dem eine Hochzeitsplanungsagentur und ein Brautmodeladen, im Herzen von Bornheim gehören.

7 Tipps zur Brautkleidsuche-Hochzeitskleid-Brautkleid-heiraten

1. Nimm nicht zu viele Begleitpersonen mit. Hier gilt das Sprichwort: “zu viele Köche verderben den Brei!“. 
Soll heißen, oftmals haben deine Mädels oder deine Familie, alle einen anderen Geschmack. Wenn jeder dann frei seine Meinung äußert, wird man als Braut oftmals sehr verunsichert. Also, lieber nur den engsten Kreis mit zur Brautkleidanprobe nehmen, so kannst du dir sicher sein, dass dir nicht zu viele Meinungen im Weg stehen.
2. Richte dich ein wenig her und nimm auf jeden Fall einen Haargummi mit. 
Als Braut wird man ja extra besonders schön gemacht. Daher solltest du auf jeden Fall etwas Make-up auftragen, um dich bei der Anprobe als Braut zu fühlen. Ein Haargummi ist wichtig, um eventuelle Frisuren zu testen. Jedes Kleid wirkt anders mit einer anderen Frisur.
3. Nicht alles ablehnen.

Die Brautmodenstylistin sieht meist sofort welcher Typ du bist. Sie kann sofort einschätzen welches Kleid zu dir passt oder welche Änderungen gut aussehen würden. Vertraue auf ihren Instinkt. So kannst du alle Möglichkeiten der Brautmode ausschöpfen und kannst sicher sein, dass alle möglichen Varianten für dich in Betracht gezogen worden sind.

Hochzeit-Brautkleid-Charity-Hochzeitskleid7 Tipps zur Brautkleidsuche-Brautkleid-Hochzeitskleid

4. Sekt, kein Selters.
Macht euch einen richtig tollen Tag und trinkt auf jeden Fall etwas Sekt! Dieses Ereignis ist einmalig und gehört ausgiebig zelebriert und gefeiert.
5. Trage Unterwäsche die deine Hautfarbe entspricht.
Wichtig ist, dass du keine weiße oder andersfarbige Unterwäsche trägst. Nur Unterwäsche, die deiner Hautfarbe entspricht, sieht man nicht.
6. Zu viel ist nicht gut.
Leider vereinbaren die meisten Bräute bei vielen Läden Termine und sind nachher völlig reizüberflutet was die Brautkleidsuche und die gesehenen Modelle betrifft. Das nimmt das emotionale aus der Sache und der Brautkleidkauf wird zur Zerreißprobe. Schaue lieber vorher im Internet was du willst und suche dir deinen Laden nach deinen Ideen aus. So kannst du unnötige Termine verhindern und hast am Ende den Wow-Effekt, den du dir wünschst.
7. Kauf dein Kleid nicht nach: ” ich nehme noch 10 Kilo ab“.

Kaufe dein Kleid so wie du bist. Ein Kleid unter dem Vorwand zu kaufen, dass man noch abnehmen möchte, setzt dich vor der Hochzeit unnötig unter Druck. Lass dein Kleid lieber enger machen, als nachher mehr als enttäuscht zu sein, dass es mit der Diät nicht hingehauen hat. Außerdem: dein Zukünftiger liebt dich genauso wie du bist!

Mit diesen Tipps zur Brautkleidsuche im Gepäck, kann man doch direkt loslegen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Shoppen. Solltet ihr noch Fragen zu diesem oder anderen Hochzeitsthemen haben, schreibt mir gerne. Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und euer Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.