Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab einem Wareneinkauf von 50,00 €.
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab einem Wareneinkauf von 50,00 €.

Die 5 wichtigsten Tipps für eine gelungene Zelthochzeit

Zelthochzeit

Ihr habt euch dazu entschieden, eure Hochzeit in einem Zelt zu feiern. Vielleicht habt ihr euch gefragt, was es bei einer Zelthochzeit zu beachten gibt und ob es die richtige Entscheidung ist. In diesem Artikel geben wir euch 5 Tipps, damit eure Hochzeitsfeier im Zelt eine gelungene Feier wird.

1. Warum eine Zelthochzeit?

Bei einer Zelthochzeit könnt ihr ganz frei entscheiden, wie und wo ihr diese abhalten wollt. Dies kann an einem Strandabschnitt, in einem öffentlichen Park, im freien Feld oder auch im eigenen Garten sein. Ihr habt die komplette Freiheit, eure Traumhochzeit so zu gestalten, wie ihr das wollt.

2. Wie findet ihr den richtigen Ort für eure Hochzeit im Zelt?

Bei der Wahl des Ortes solltet ihr beachten, dass im öffentlichen Raum oft Genehmigungen für den Aufbau des Zeltes erforderlich sind. Fragt einfach mal bei der Gemeinde, die für diesen Ort zuständig ist, nach, welche Möglichkeiten dort bestehen. Solltet ihr im eigenen Garten feiern, braucht ihr in der Regel keine Genehmigung. Achtet nur darauf, dass die Zufahrtswege uneingeschränkt möglich sind, damit der Aufbau des Zeltes auch möglichst unkompliziert von statten gehen kann.

3. Was ist bei der Einrichtung des Zeltes zu beachten?

Ganz wichtig ist es darauf zu achten, dass das Zelt über einen festen Boden verfügt. Egal, ob ihr das Zelt nun auf einer Rasenfläche, im Sand oder im Wald aufbaut, ein fester Boden schafft euch eine ebene Fläche, die ihr für die Einrichtung des Zeltes benötigt. Auch die Wegführung zum Zelt sollte über einen festen Untergrund führen. Dies können z.B. Teppiche, Holzplanken oder Kunststoffplatten sein. Passt die Wegführung einfach an den Stil eures Hochzeitskonzeptes bzw. der Zelteinrichtung an.

Wenn ihr euch jetzt fragt, warum der feste Untergrund so wichtig ist, denkt bitte daran, dass ihr alle Eventualitäten bei solch einer Hochzeit mit einplanen müsst. Stellt euch mal vor, es regnet an eurem Hochzeitstag in Strömen und eure Hochzeitsgäste versinken auf dem Weg zum Zelt im Schlamm. Keine schöne Vorstellung, oder ? Daher spart bei der Einrichtung des Zeltes auf gar keinen Fall am Boden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Einrichtung von Strom- und Wasseranschlüssen. Informiert euren Zeltbauer darüber, welche Art von Feier ihr plantund welche Dienstleister am Tag der Hochzeit vor Ort sein werden, damit er gemeinsam mit euch überprüfen kann, dass genug Anschlüsse vorhanden sind.

Nicht im Zelt, aber in unmittelbarer Umgebung des Zeltes, sollten Toiletten eingeplant werden. Mittlerweile gibt es hier viele verschiedene Anbieter, die auch schönere Toiletten verleihen als die blauen Dixie Container.

4. Wie wird die Größe eines Zeltes berechnet?

Die Größe wird ganz individuell berechnet und abhängig davon, wie ihr das Zelt einrichten möchtet. Runde Tische benötigen z.B. wesentlich mehr Platz als Biertische und-bänke. Lasst euch hier gut von eurem Zeltbauer beraten und vergeßt nicht, Tanzfläche und evtl. Büffetflächen und Barbereiche mit einzuplanen.

Je nach Art der Feier, benötigt ihr evtl. noch ein weiteres, kleineres Zelt, indem z.B. Essen angerichtet und gespült wird. Geht mit eurem Caterer gemeinsam durch, welche Lager- und Vorbereitungsmöglichkeiten er benötigt.

5. Last but not least – was gibt es sonst noch zu bedenken?

Eine Zelthochzeit ist eine wunderbar romantische und auch sehr persönliche Art der Hochzeitsfeier, aber sie bedeutet auch viel Arbeit und Organisationstalent. Daher holt euch unbedingt Unterstützung bei der Planung und Umsetzung. Auch der Kostenfaktor sollte im Vorfeld überdacht werden. Eine Hochzeitsfeier im Zelt sollte auf gar keinen Fall als Kostenersparnis gegenüber einer Feier in einer festen Location gesehen werden. Möchte man eine Hochzeit im Zelt professionell umsetzen, wird diese Art der Feier eher teurer ausfallen.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Tipps bei der Planung einer solchen Hochzeitsfeier mit auf den Weg geben. Schreibt mich gerne an, wenn ihr noch Fragen zu den einzelnen Punkten habt.

Foto : Benni Carol Wedding Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.