Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab einem Wareneinkauf von 80,00 €.
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab einem Wareneinkauf von 80,00 €.

Hochzeitsporträt : Wie kleiden Sie Ihre Kinder?

Familienportrait-Hochzeit-Kinder-Babykleidung

Sie planen ein Familienporträt und fragen sich, worauf bei der Kleidung für Sie und Ihre Kinder zu achten ist? Es ist auch gut, sich über die Kleidungswahl im Vorfeld Gedanken zu machen, damit Sie auch das Foto bekommen, das Sie sich vorstellen. Wir geben Tipps und Ideen, welche Babykleidung ideal für ein Familienporträt ist.

Es ist die Frage aller Fragen: Was soll man für ein Familienshooting anziehen? Blue Jeans und weißes Shirt? Partnerklook oder bunt gemischt? Welche Farben wirken harmonisch? Eines ist sicher: Die gewählten Farben und Outfits machen einen Großteil der Stimmung auf dem Familienfoto aus. Die Frage der Kleidung ist für Familienporträts eine Entscheidende. Deswegen ist es ratsam, sich im Vorfeld Bilder anzuschauen und besonders bei jenen, die Ihnen gut gefallen, darauf zu achten, was die Familien tragen. Es ist aber kein großes Geheimnis, worauf bei der Kleidungswahl für ein Familienporträt zu achten ist.

Mit diesen 5 Tipps machen Sie bei der Kleiderwahl bestimmt nichts falsch.

1. Wohlfühlen

Am wichtigsten bei der Wahl des Outfits ist, dass Sie sich wohlfühlen Greifen Sie lieber zum einfachen T-Shirt mit Hose als zum Cocktailkleid, mit dem Sie sich nicht bewegen können. Die Jogginghose sollte es wiederum auch nicht sein. Und auch für Ihre Kinder gilt: Weniger ist mehr und wohlfühlen ist wichtig. Ihr Kind hat ein Lieblingsshirt? Dann nehmen Sie es mit!

2. Farbwahl

Besonders harmonische Bilder entstehen dann, wenn Sie sich farblich aufeinander abstimmen. Wählen Sie 2-3 Farben aus, die Ihnen gut gefallen – immer gut gehen naturverbundene Töne wie Beige, Braun, zarte Rottöne, Grüntöne, Blautöne. Durchforsten Sie Ihren Kleiderschrank nach Kleidungsstücken in diesen Farben – auch bei der Babykleidung sollte es ruhiger zugehen und nicht zu bunt werden. Greifen Sie lieber zum einfarbigen Strampler, gerne auch nur ein weißer oder grauer Body, als zum quietschbunten Outfit.

3. Motive und Muster

Gehen Sie mit großen Motiven auf der Kleidung und auffälligen Mustern lieber sparsam um. Wenn es ein Eyecatcher sein soll oder wenn Sie der Oma mit ihrem Elefanten-Strampler auf dem Foto eine Freude machen wollen, dann gerne. Aber sonst: Weniger ist mehr. Muster und Motive bringen schnell Unruhe ins Bild und dann ist es nicht mehr richtig harmonisch.

4. Farbtupfer

Ein Tipp, der gerne angenommen wird: Sie als Eltern wählen zurückhaltende Farben wie Grau, Weiß oder Blau und die Kinder bekommen einen Farbtupfer, etwa in Gelb oder Rot. Das kann ein Overall sein, eine Haube, eine Jacke oder auch ein T-Shirt. So bleibt die Harmonie im Bild erhalten.

5. Helle Farben

Generell gilt: Helle Farben wirken bei Familienshootings freundlicher und dunkle Farben. Statt dem schwarzen Oberteil nehmen Sie lieber ein helles – und auch bei dem Kinderoutfit greifen Sie lieber zu hellen Farben.

Noch ein Tipp fürs Familienporträt: Gerade wenn Sie Outdoor shooten, toben sich Kinder gerne mal aus oder eine Windel läuft immer, das Kind spuckt und dann ist die Kleidung verschmutzt. Deswegen: Nehmen Sie auf jeden Fall Ersatzkleidung mit, damit dem Familienporträt nichts im Wege steht.

Foto : Tanja Wesel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.