• 0

Im Interview zum Thema Hochzeitspapeterie : Philine und Chelsea von Paperstories

Im Interview : Philine und Chelsea von Paperstories

Heute im Interview zum Thema Hochzeitspapeterie stellen wir euch Philine und Chelsea vor. Sie sind die beiden Köpfe hinter Paperstories. Paperstories macht es möglich, eine analoge Einladung zur Hochzeit oder anderen Anlässen mit einer digitalen Rückantwort zu verbinden, die dazugehörige Webseite mit anzubieten  – und das alles im gleichen Design und in einfacher Handhabung.

Stellt euch doch bitte kurz vor

Mein Name ist Philine Sühr. Nach meinem Bacherlor- und Masterstudium in BWL  mit den Schwerpunkten Sport- und Kommuniktion habe ich bis zur Gründung von Paperstories als Social Media- und Influencer-Managerin in einer Agentur in Hamburg gearbeitet. Das hat mit sehr viel gebracht. Mein Ziel war jedoch schon seit Studientagen, mich irgendwann selbstständig zu machen. Meine alte Freundin und jetzige  Geschäftspartnerin Chelsea war schon viele Jahre erfolgreich mit ihrer Agentur im Markt tätig. Mit ihrer Erfahrung, ihrem Können und meinem Wunsch nach neuen Herausforderungen haben wir den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und schließlich Paperstories.de gegründet. Im Rückblick sind wir beide sehr stolz auf das bis heute schon Erreichte.

Im Interview zum Thema Hochzeitspapeterie : Philine und Chelsea von Paperstories

Wie kam es dazu, dass ihr gemeinsam ein Unternehmen gegründet habt?

Chelseas eigene Hochzeit stand Pate für die Idee von Paperstories. Wir waren auf der Suche nach einem Anbieter, der moderne und zugleich stilvolle Hochzeitspapeterie sowohl analog als auch digital sowie die entsprechende Website im selben Design anbietet. Trotz intensiver Recherche haben wir niemanden gefunden, der unseren Vorstellungen entsprach. So haben wir es in die eigenen Hände genommen und mit verschiedenen Anbietern die perfekte Einladung für Hochzeiten entworfen. Dabei entstand der Plan, eine Plattform zu entwickeln, die alle drei Elemente (analoge, digitale Einladung sowie die dazugehörige Website) im selben Design anbietet und für den Nutzer einfach zu bedienen ist. So war die Grundlage für die Gründung von Paperstories geboren.

Was bietet Paperstories genau an?

Wir bieten neben der Hochzeitspapeterie auch Taufkarten sowie Geburtskarten an. Diese Einladungskarten sind natürlich auch digital erhältlich.

Im Interview : Philine und Chelsea von PaperstoriesIm Interview : Philine und Chelsea von Paperstories

Auch individuelle Karten-Designs bieten wir an. Bei den individuellen Einladungskarten ist alles möglich: von Letterpress, Folienprägung bis hin zu verschiedenen Papierstärken. Unsere Produktpalette reicht von Hochzeitskarten über Taufeinladungskarten bis hin zu Geburtskarten. Eine Besonderheit sind  die Plakate für den Interiorbereich. Hier haben wir zwei verschiedene Segmente. Einmal für Jung und Alt. Unsere Kinderplakate sind bei Freunden und Angehörigen sehr beliebt als Geburts-, Tauf- oder Geburtstagsgeschenk, insbesondere die personalisierten Varianten.

Was sind eure persönlichen Lieblinge unter den Produkten?

Uns fällt es schwer, sich auf ein Produkt festzulegen oder eines besonders hervorzuheben. Sobald uns ein Design nach der Vorstellung unserer Kunden gelungen ist – und darauf kommt es uns in erster Linie an – sind wir glücklich und zufrieden. Natürlich macht es uns stolz, wenn unser Input, unsere Kreativität dazu beigetragen haben.

Im Interview : Philine und Chelsea von PaperstoriesIm Interview : Philine und Chelsea von PaperstoriesIm Interview : Philine und Chelsea von Paperstories

Was für ein geheimes Detail eurer Arbeit gibt es, das die meisten Leute nicht kennen?

Für Letterpress und Folienprägungen können wir unseren Kunden etwas ziemlich Einzigartiges anbieten, denn diese Verfahren geben den gewünschten Produkten eine einmalige, sehr individuelle Note.

Im Interview : Philine und Chelsea von PaperstoriesIm Interview : Philine und Chelsea von Paperstories

Was ist euer Lieblingsmaterial und warum?

Wir lieben unser Papier. Hier legen wir besonderen Wert auf hohe Qualität und ausreichende Papierstärke. Auch wenn sich diese Merkmale ein wenig im Preis wiederspiegeln, geben wir unseren Kunden doch etwas sehr Hochwertiges an die Hand, das sie sich auch gerne aufbewahren, um es später einmal wieder mit schönen Erinnerungen verbunden, zu betrachten.

Was ist euer aktueller Lieblingstrend?

Unser aktueller Lieblingstrend sind die schlichten und modernen Designs mit den unterschiedlichsten Farbkombinationen. Gerade die passende Farbfindung macht die Besonderheit unserer Produkte aus.

Warum liebt ihr es, in der Hochzeitsbranche zu arbeiten?

Wir betrachten alle freudigen Ereignisse wie Geburten, Taufen, Jubiläen, runde Geburtstage und natürlich Hochzeiten als unser bevorzugtes Spielfeld.  Hier können wir uns ausleben und kreativ sein. Wir dürfen Schönes schaffen und einem freudigen Ereignis einen entsprechenden Rahmen geben. Daher lieben wir es, in diesem Umfeld und besonders bei Hochzeiten unsere Ideen und Vorschläge einbringen zu dürfen.

Habt ihr einen Tipp, den ihr Brautpaaren gerne ans Herz legen möchtet?

Die Hochzeitseinladungen, aber auch die Einladungen für alle anderen Feierlichkeiten sollten nur die wichtigsten Informationen enthalten wie das Datum, die Uhrzeit, den Veranstaltungsort (Kirche und Restaurant), den Ablaufplan und den Dresscode. Vor allen Dingen sollten die Einladungen rechtzeitig versendet werden, damit Gäste sich frühzeitig auf das freudige Ereignis einstellen können, ihre Zusagen zeitnah eingehen  und den Gastgebern genügend Vorbereitungszeit bleibt. Das richtige Timing sorgt für Entspannung. Alle weiteren Informationen können einer entsprechend eingerichteten Website oder einer  extra Beilegkarte, die mit der Einladung verschickt wird,  entnommen werden.

Im Interview : Philine und Chelsea von PaperstoriesIm Interview : Philine und Chelsea von Paperstories

Es ist wichtig darauf zu achten, dass das Design nicht überladen ist, auch wenn der Kundenwunsch geäußert werden sollte, möglichst viele Elemente auf einer Einladungskarte unterzubringen. Aus unserer Sicht stellen maximal zwei Elemente eine optimal ausgewogene Balance her.

Fotos : paperstories

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.